FOSS Info‎ > ‎FOSS Nachrichten‎ > ‎

Neue kritische Lücke im Internet Explorer, Bundesamt empfiehlt Alternative

veröffentlicht um 15.01.2010, 21:23 von Hardy L.   [ aktualisiert 29.01.2010, 06:10 von Hardy Linke ]

Logo des BSIDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor eine bisher unbekannten kritischen Sicherheitslücke in allen Versionen des Internet-Explorers von Microsoft.

Die Schwachstelle ermöglicht Angreifern, über eine manipulierte Webseite Schadcode in einen Windows-Rechner zu schleusen und zu starten. Der in der vergangenen Woche bekannt gewordene Hacker-Angriff auf Google und weitere US-Unternehmen hat vermutlich diese Sicherheitslücke ausgenutzt.

Da es bislang keine Möglichkeit gibt die Sicherheitslücke zu umgehen empfiehlt das BSI, bis zum Vorliegen eine Patches von Microsoft auf einen alternativen Browser umzusteigen ... [zur Meldung des BSI]

Alternative zum Internet Explorer [Firefox kostenlos herunterladen]

Comments