FOSS Info‎ > ‎Die dunkle Seite‎ > ‎

#Sicherheit: Schwachstelle in Apples Mac OS X offen

veröffentlicht um 12.01.2010, 22:09 von Hardy L.   [ aktualisiert: 13.01.2010, 12:59 ]

Neue Informationen zu einer seit rund sieben Monaten bekannten Sicherheitslücke in Mac OS X könnten Apple nun zwingen, das Problem endlich zu beseitigen.Durch die Schwachstelle kann ein Angreifer durch Angabe bestimmter Formatierungszeichen in Print-Funktionen einen Heap Overflow provozieren und so eigenen Code in ein System einschleusen und starten. Die Lücke ist allgemein seit Juni des vergangenen Jahres bekannt und wurde zumindest von den Browser-Hersteller Opera, Google und der Mozilla Foundation als (extrem) kritisch eingestuft und beseitigt. Auch OpenBSD, FreeBSD und NetBSD wiesen die Lücke auf. Dort ist sie aber ebenfalls schon geschlossen ... [zum Artikel bei heise Online]

Comments