FOSS Info‎ > ‎Die dunkle Seite‎ > ‎

#Hardware: Mainboards mit fehlerhaften Intel-Chipsatz

veröffentlicht um 03.02.2011, 03:59 von Hardy L.   [ aktualisiert: 03.02.2011, 04:46 ]

Produktionsstopp bei Intel. Der Prozessorhersteller gibt an, dass es bei den Platform Controller Hubs (PCH) je nach Nutzungsdauer und Betriebsbedingungen zu einem Anstieg der Bitfehlerrate bei Serial-ATA-Datentransfers kommen kann. In der Praxis ist das Auftreten dieses Fehlers als gering eingeschätzt. So ist es dem Techniklabor der c't-Zeitschrift bisher (Anm. 3. Feb.) nicht gelungen, den Fehler zu reproduzieren. 

Betroffen sind potenziell alle bisher produzierten Mainboards mit der LGA1155-Fassung mit Sandy Bridge Chipsatz für die Prozessoren der Baureihen Core i3-2000, Core i5-2000 und Core i7-2000, welche sich schon im Handel befinden. Es wird mehr als einen Monat dauern, bevor fehlerbereinigte Mainboards beim Handel ankommen.

Comments